Sehenswürdigkeiten auf Okinawa gibt es erstaunlich viele, wenn auch die Insel aus Touristen-Augen betrachtet recht klein erscheinen mag. Das alte Königreich Ryukyu hält für alle Geschichtsliebhaber einiges an alten Schlössern und Burgen bereit, die in Kriegen zerstört aber teilweise wieder aufgebaut wurden und auch noch werden.

Zu den populärsten Sehenswürdigkeiten zählen das Schloß Shuri in Naha, wo man die Geschichte Okinawas bzw. des alten Königreichs Ryukyu sehen und verfolgen kann. Wer das bis vor ein paar Jahren weltgrößte Meerwasseraquarium der Welt sehen möchte, sollte sich einen Tag zeit nehmen und einen Ausflug zum Ocean Expo Park im Norden der Insel machen.

Im Jahre 1972 wurde von der UNESCO das Weltkulturerbe ins Leben gerufen. Stand 2001 wurden insgesamt 680 Kultur- und Naturmonumente in das Register aufgenommen. Davon befinden sich 9 auf Okinawa:

  1. Shurijo Castle Park
  2. Nakagusuku Castle Ruins
  3. Nakijin Castle Ruins
  4. Zakimi Castle Ruins
  5. Katsuren Castle Ruins
  6. Sefa Utaki
  7. Shikina-en
  8. Tamaudun
  9. Sonohyan Utaki Ishimon

Übersichtskarte der Weltkulturtstätten auf Okinawa:

Karte