||Radfahren
Radfahren 2017-01-08T23:44:31+00:00

Radsport auf Okinawa

Radfahrer gibt es jede Menge auf der Insel. Man sieht sie überall, ob es auf der dicht befahrenen 58 ten Straße ist, oder dann doch auf landschaftlich schöneren und ruhigeren Straßen woanders auf der Insel.

Grundsätzlich eignet sich Okinawa sehr gut zum Radfahren, nur sollte man seine Strecken genau aussuchen, um sich den Ausflug nicht vom teilweise sehr starken Verkehr verderben zu lassen.
Im nördlichen Teil der Insel (ab der Ortschaft Onnason) lassen sich sehr schöne, landschaftlich sehr reizvolle Routen finden. Ab hier bieten sich auch sagenhafte Blicke auf einen tiefblauen Ozean und weiße Sandstrände mit Palmen.

Wer sich dann vom Meer her Landeinwärts bewegt, muss sich erst mal auf eine kleine Kletterpartie einstellen, denn wo das Meer aufhört, fangen die Berge an.

Tipp:
Biegen Sie wirklich von den grösseren Straßen mal eine kleine Abzweigung ab, und folgen sie den nur weiß in Ihrer Karte eingezeichneten Straßen. Sie werden sehen, dass sich die Umgebung schlagartig ändert, und man das Gefühl hat durch ein Okinawa zu fahren, wie es vor hundert Jahren schon ausgesehen haben muss.

Wer den Weg in die Berge sucht, wir meisst mit fabelhaften Ausblicken belohnt!

Verpflegung Unterwegs

Wer sich mit einer kalten Cola wieder auf Vordermann bringen will hat gute Chancen, denn auf der Insel stehen fast überall Getränkeautomaten, selbst in den entlegenen Ecken. Fuer eine schnelle Versorgung und den Snack zwischendurch fahrt man am besten die Convinience Stores wie Family Mart, Lawson oder CoCo an. Wer Mittags etwas länger Zeit hat, sich auszuruhen, hat die freie Auswahl von Soba über Champuru uvm.

Achten Sie gerade in den Sommermonaten darauf, immer genügend zu trinken!

Radgeschäfte

Ersatzteile und Radreparaturen werden in allen grösseren Orten angeboten. Alle in Europa gängigen Radteile werden hier angeboten. (Sports Depot, Ringyo…)

Bekleidung

Achten Sie immer auf ausreichenden Sonnenschutz. Die Sonne ist sehr stark und ihre Kraft sollte nicht unterschätzt werden. Verwenden Sie also Sonnencreme mit einem sehr hohen Lichtschutzfaktor (30+)!

Ansonsten kann man in den Wintermonaten in der Regel mit kurzer Hose und kurzem Trikot fahren. Natürlich kann man auch mal kältere Tage erwischen, dann reicht es aber in der Regel wenn man Beinlinge bzw. ein langes Trikot (Windjacke) dabei hat.

Vor allem der kalte Nordwind in den Wintermonaten kann einen auf Dauer auskühlen, daher ist es nie verkehrt, wenn man noch was warmes dabei hat.

Im Sommer liegen die Maximalwerte bei 32 Grad, die Luftfeuchtigkeit ist aber sehr hoch. Daher ist es gut, wenn man früh morgens losfährt. Viele Radfahrer auf Okinawa fahren im Sommer sogar lang, um sich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen!

Radrennen und andere Radsport-Veranstaltungen auf Okinawa:

  • Tour de Okinawa 
    Radrennen bzw. Radmarathon mit unterschiedichen Längen und Schwierigkeitsprofile
    Weitere Informationen zur Tour de Okinawa gibt es hier auf der Website.
  • Century Run Okinawa
    Radmarathon ohne Renncharakter
    Link zur Website des Veranstalters
  • Sugar Ride auf Kume-Jima
    Wer bei dieser Tour mitmachen möchte, muss ca. 3,5 Stunden Fahrt mit der Fähre in Kauf nehmen Alle Infos sind unter folgender Website zu sehen: www.sugar-ride.com