||Zahlungsmittel
Zahlungsmittel 2014-11-04T22:09:22+00:00

Die Landeswährung in Japan und auch Okinawa ist der japanische Yen (JPY bzw. ¥).

In vielen Geschäften werden Kreditkarten unterschiedlicher Anbieter akzeptiert. Sicherheitshalber sollten Sie trotzdem Bargeld mit sich führen, um in kleineren Geschäften, Restaurants, Pensionen oder auch Eintritte bezahlen zu können.

Empfehlenswert ist es, wenn man bereits vor Reiseantritt eine kleine Summe Bargeld mit sich führt, um zumindest die ersten ein bis zwei Tage sich versorgen zu können. Für den restlichen Urlaub kann man sich am einfachsten mit seiner Kreditkarte an einem der vielen Geldautomaten Bargeld beschaffen.

Geldautomaten sind in allen größeren Einkaufszentren zu finden und natürlich in allen Post- bzw. Bankfilialen. Bitte beachten Sie, dass anders als in Europa gewohnt, Geldautomaten nicht unbedingt rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Sollten Sie spät nachts Geld abheben wollen, bietet es sich an, in einem rund um die Uhr geöffneten Convenience Store wie z.B. Lawson, Family Mart oder Coco den Geldautomaten zu benutzen.

Stückelung der Banknoten & Münzen

Banknoten:

  • 10.000 YEN
  • 5.000 YEN
  • 2.000 YEN (eher selten)
  • 1.000 YEN

Münzen:

  • 500 YEN
  • 100 YEN
  • 50 YEN (Münze mit Loch)
  • 10 YEN
  • 5 YEN (Münze mit Loch)
  • 1 YEN (Münze aus Aluminium)

BARGELD

Bei jeder deutschen Großbank bzw. bei der Reisebank am Bahnhof/Flughafen kann man sich ohne Probleme YEN besorgen. Die Meldepflicht für die Einfuhr von Bargeld beginnt erst ab 1 Mio YEN, was ungefähr 6.500 EUR entspricht.

Vorteil:

  • Bargeld wird überall akzeptiert

Nachteil:

  • Bei Verlust kein Ersatz
  • Von den deutschen Banken wird meist schlechter Wechselkurs angeboten
  • Tatsächlicher Bedarf an Bargeld kann vor dem Urlaub schlecht abgeschätzt werden

KREDITKARTE

Der Einsatz von Kreditkarte mit den gängigsten Kreditkarten wie MASTER oder VISA – Card stellt in vielen Geschäften, Hotels oder Restaurants kein Problem dar. Nur bei kleineren Geschäften, Pensionen sowie Tankstellen kann es zu Akzeptanzproblemen kommen. Wichtig ist auch die Kreditkarte bei der Anmietung von Mietwagen / Motorrad.

Vorteil:

  • Breite Akzeptanz von Kreditkarte
  • Abrechnung zum günstigen Devisenbriefkurs
  • In der Regel geringe Gebühren für den Einsatz im außereuropäischem Ausland  (kann jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein)
  • Manche Kartengesellschaften bieten Ersatzbeschaffung bei Verlust an (meist bei den goldenen Kreditkarten)
  • Bei den Gold- und Platinkarten sind oft wichtige Versicherungen wie die Auslandsreisekrankenversicherung mit inklusive.

Nachteil:

  • Bei Verlust kein Ersatz (oft bei den silbernen – normalen Kreditkarten)
  • nicht überall wird eine Kreditkarte akzeptiert

Traveler Cheques

Traveler Cheques können bei jeder deutschen Bank erworben werden. Sie werden bereits bei Bestellung Ihrem Konto belastet und zum dann gülten Devisenbriefkurs abgerechnet, sofern sie die Cheques in YEN oder einer anderen Nicht-EUR-Währung bestellen sollten. Eingetauscht werden können die Cheques in der Regel bei den meisten Kreditinstituten in Japan unter Vorlage des Reisepasses.

Vorteil:

  • Weltweit problemloser Eintausch bei Banken, Wechselstuben und ggf. auch Hotels.
  • Schneller Ersatz möglich, oft schon binnen 24 Stunden bei Verlust + Diebstahl.

Nachteil:

  • evlt. längere Wartezeiten bei der Bank – man ist an die Öffnungszeiten gebunden
  • Es kann etwas länger dauern, bis man eine Akzeptanz-Stelle findet
  • Eventuell Sprachschwierigkeiten bei der Einlösung